Saturday, September 1, 2012

Beziehungsende :/

knipseline  / pixelio.de
Eigentlich blogge ich nicht um diese Uhrzeit und eigentlich bleibe ich freiwillig wach und nicht weil ich zu aufgewühlt bin um zu schlafen. Eigentlich erhoffe ich mir auch nicht viel und bin nicht verliebt...
Ich erklär's euch...
Zwischen meinem ex Freund Gregor und mir ist es seit Mittwoch aus. Wieso? Keine Ahnung, ich weiß nicht ob ich dieses "es ist besser für uns" glauben soll.. Vielleicht lag es der verdammten Entfernung, vielleicht haben wir uns einfach nicht genug vertraut.. Keine Ahnung.. Ändert doch eh nichts.
Seit dem bin ich nur noch traurig, habe Migräneanfälle, deren Kopfschmerzen extrem stark sind, Tage anhalten und mich nur noch mehr an ihn erinnern und Heulkrämpfe, die sich so an fühlen als würde ich daran ersticken. Ich will einfach nicht das es schon aus ist. Mein Herz will das nicht akzeptieren.
Meine Gefühle taumeln zwischen Traurigkeit, Hilflosigkeit, Hass, Wut, Selbsthass, Naivität, Hoffnung und Verzweiflung.
Ich habe ihn über alles geliebt, er war mein Leben, er bedeutete mir unglaublich viel. Ich habe keine Ahnung wie oft angefleht, dass er uns noch eine zweite Chance geben soll, aber er will es einfach nicht. Und klar, war ich wegen ihm auch schon total oft verletzt. Aber trotzdem war mir diese Beziehung wichtig, wichtiger als alles andere und deswegen habe ich darum gekämpft, scheiß egal wie lächerlich und unglücklicher ich mich damit gemacht habe.
Er war mein erster Freund, der Typ mit dem ich meinen ersten Kuss hatte, der Typ der mich so oft zum lächeln gebracht hat und mit dem ich so viele wunderschöne Stunden hatte. Das soll jetzt alles vorbei sein? Ich soll ihn einfach vergessen und meine Gefühle ignorieren? .____.
Er will einfach nicht aus meinem Kopf raus, ich denke die ganze Zeit an ihn und unsere Treffen. Ich wünschte mir manchmal das alles so wie früher ist. Das kann es doch jetzt nicht gewesen sein? Wir waren so gesehen nur fast einen Monat zusammen, wenn man das davor mitzählt fast zwei. ich war wirklich so naiv und dachte es für mehrere Monate, vielleicht Jahre halten.
Aber er will es ja nicht. Ich war immer die Einzige die um diese Beziehung gekämpft hat, er wollte sie nach (fast) jedem kleinem Streit, den er meistens selber provoziert hat, beenden.
Wie oft war ich wegen ihm traurig, habe den Fehler bei mir gesucht und habe doch um diese Beziehung gekämpft, obwohl ich dazu keine Kraft hatte? Er hat mich wer weiß wie oft angelogenen, mit irgendwelchen anderen Mädchen rum geflirtet, mir nie vertraut, mich manchmal behandelt wie ein Stück Dreck und hat mich wahrscheinlich auch nicht geliebt, aber ich habe es getan. Und war dadurch so blind, dass ich alles für ihn gemacht hätte, damit er glücklich ist. Unsere Trennung scheint ihn auch kalt gelassen zu haben, er hat Spaß mit seinen Freunden und ignoriert mich meistens. Wie bekifft war ich bitte das ich ihn geliebt habe und nicht gemerkt habe, dass es er es nicht richtig tut?.... Und obwohl die Beziehung wer weiß wie viele negative Seiten hatte wollte ich sie wirklich und wenn ich wieder meine depri Phasen habe, werde ich sie mir zurück wünschen, an unsere Treffen zurück denken und heulen, weil ich weiß, dass es nie wieder so sein wird und trotzdem irgendwo hoffen, dass er mir eine Sms schreibt, dass er mich zurück haben möchte... aber das wird nicht passieren, ich weiß.
Wieviel Angst davor hatte ich die Gefühle zu zulassen, aus Angst verletzt zu werden und du meintest dann auch noch, dass du mich nicht verletzen wirst. Sieht man.
Krass, das war also meine erste Beziehung. Irgendwie habe ich mir das anders vorgestellt... Länger. Klar ist nichts für immer und der Realist in mir weiß das auch, aber irgendwo habe ich mir das natürlich schon erhofft und vorgestellt. Ich hab' ihn in meine komplette Zukunftsplanung mit einbezogen.
Ich weiß, ich muss darüber hinweg kommen, aber es fällt mir verdammt schwer und wird verdammt lange dauern.
(Und ich will jetzt nicht das ihr in den Kommentaren anfangt ihn zu beleidigen. Deswegen schreibe ich es nicht. Ich schreibe es, weil es mir gut tut und ich euch an meinem Leben Teil haben lassen will.)

7 comments:

  1. Liebeskummer ist der größte Schmerz, den ich mir vorstellen kann. Das Schlimme, es gibt kein Mittel dagegen. Ich bin froh zu lesen, dass deine Vernunft in diesem neuen Lebensabschnitt auch das Sagen hat. Deine erste Liebe wirst du zwar niemals vergessen, aber der Schmerz wird immer mehr nachlassen, das verspreche ich dir.
    Viel Kraft und viel Mut wünsche ich dir.

    ReplyDelete
  2. Du musst ihn schnellst möglichst vergessen ..
    Sonst zerbrichst du noch total wegen ihm.
    Für dich ist er bestimmt richtig toll.. du liebst ihn ja auch , aber er hat dich einfach nur verletzt..
    Und das ist einfach ein ( sorry , man sollte ihn ja nicht beleidigen aber ,) idiot.
    Jungs die sowas machen , haben es nicht verdient , so ein tolles Mädchen wie dich zu haben. ;)

    LG Adelina:*

    ReplyDelete
  3. Ich kenn das... Tust mir verdammt leid.

    ReplyDelete
  4. @Angelina Du hast so recht. :) Ja, es wird irgendwann nachlassen, nur wann? :/
    Dankeschön <3 bedeutet mir viel (:

    @Adelina Ich versuch ihn ja zu vergessen, es ist nur halt schwer.. hast wahrscheinlich Recht.. Danke <3

    @Anonym Ich glaub das kennt so ziemlich jeder Mensch :/

    ReplyDelete
  5. Mach die Augen auf er ist zu schlecht für dich!
    Er ist es nicht wert das du um ihn heulst ... du verdienst einen Jungen der dich dich so sehr liebt wie du ihn..

    ReplyDelete
  6. du tust mir leid, aber es wird besser werden..
    lauf ihm nicht hinter her, wenn er dich nur verletzt..
    du schaffst es über ihn weg zu kommen.. ich glaub an dich <3

    ReplyDelete
  7. Oh, nein, das tut mir wirklich Leid für dich! :(
    Liebeskummer ist wirklich scheiße, hoffentlich kommst du schnell über ihn hinweg!

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    ReplyDelete